Theater An Der U-Bahn
          

BSVH

Blinden- und Seh­behinderten­verein Hamburg e.V.


 

Der Blinden- und Seh­behinderten­verein Hamburg e.V. (BSVH) – gegründet 1909 – vertritt als Selbsthilfe­organisation die Interessen der Menschen, die sehbehindert, blind, hörseh­behindert oder taubblind sind oder deren Erkrankung zur Seh­behinderung oder Erblindung führen kann.

 

 Zu den Aufgaben des BSVH zählen:
 
  • die Erhaltung und Verbesserung der sozialen Stellung der Betroffenen,
  • die Förderung ihrer Selbst­bestimmung,
  • die Förderung ihrer gleich­berechtigten Teilhabe und Mitwirkung am Leben in der Gesell­schaft,
  • die Erhaltung und Verbesserung ihrer medizinischen Versorgung, sowie
  • die Förderung und Umsetzung der UN-Behinderten­rechts­konvention.

 

Der BSVH ist ein Verband der freien Wohlfahrtspflege. Der Verein ist konfessionell und parteipolitisch neutral. Der BSVH ist Mitglied im Deutschen Blinden- und Sehbehinderten­verband e.V. (DBSV), dem Paritätischen Wohlfahrts­verband Hamburg e.V. und der Hamburgischen Landes­arbeitsgemein­schaft für behinderte Menschen (LAG).

 In Hamburg ist der BSVH mit Sitz und Stimmrecht in Vorständen oder anderen verantwortlichen Gremien in zahlreichen Organisationen und Institutionen vertreten.

Der Verein gehört zu den Träger­organisationen des Kompetenz­zentrums für ein barrierefreies Hamburg.

Homepage: https://www.bsvh.org/

 

 2022

1,00 Euro von jedem verkauften Ticket aus "Blumen für eine Blinde"  geht an  Projekte dieses Vereins.